อ่านนิยายออนไลน์ทั้งหมดฟรีที่นี่

Can I save her?

Kapitel 16

sprite

,, Christy nein! Christy! Christy!" Jason wacht durch die Stimme neben ihm auf. Mit einem überraschenden Blick schaut er hinunter zu Selena, die wohl einen ziemlichen Alptraum hat. Ihre Stirn ist nass geschwitzt und unter ihren Augen bilden sich Tränen ab. Und gleich darauf schreckt sie mit einem Schrei hoch und schaut panisch umher. ,, Ganz ruhig. Es ist alles okay", obwohl sie schon in seinem Arm ist, drückt er sie noch etwas fester an sich, auch wenn er garnicht genau weiß, ob sie das überhaupt will ,,- Möchtest du mir erzählen, wovon du geträumt hast?" ,, Alles gut", antwortet Selena ihm auf die Frage, dreht sich zu ihm um und schmiegt sich an seine Brust. Dabei blickt sie immer wieder ängstlich zur Seite und dann hinter sich. ‘ Vor was hat sie denn Angst? Von was hat sie geträumt?’ , fragt er sich. Jason merkt, dass sie vor Furcht am zittern ist, er legt seinen Kopf auf ihren und gibt ihr mehrere zarte Küsse auf die Stirn. Doch auch wenn er es gut meint, das hilft ihr nicht wirklich, denn sie erinnert sich wegen des Traumes an das, was in jener Nacht geschah. | Flashback von Selena: | ' Unsere Tante hat uns gerade ins Bett gebracht. Wie immer bekamen wir noch ein Buch vor gelesen. Heute war es Christy's Lieblingsbuch, und zwar das Märchen der verzauberten Schuhe. Tante Dolly passt heute auf uns auf, weil Mommy und Daddy ausgehen. Nun liegen wir in unseren Betten, ich oben und Christy unten. Als sie nach einer Weile nach uns schauen kam, ob wir auch schon brav schlafen, machten meine Schwester und ich so, als würden wir schlafen. Wir kicherten, als sie es uns glaubte und zurück nach draußen ging. ,, Ich glaube Tante Dolly hat Besuch. Ich höre noch eine andere Stimme", sagt Christy. ,, Ich gehe mal schauen", ich decke mich auf und gehe die Leiter des Hochbettes runter. ,, Selly bleib doch hier" ,, Nein ich möchte wissen, wer es ist" So gehe ich raus, es ist irgendein Mann, den ich noch nie zuvor sah. Ich dachte, es sei Onkel Ben, aber nein. Also gehe ich enttäuschend zurück, weil es niemand ist, den ich kenne. ,, Ich weiß nicht wer das ist", murmele ich, als ich zurück in unserem Zimmer bin. ,, Du kennst ja auch nicht alle. Ich schon" Meine Schwester steht auf und möchte gerade zu mir kommen. Da geht plötzlich das große Fenster auf und der starke Wind weht uns ins Gesicht. Wir schreien beide laut auf und greifen nach unseren Händen. Ein Mann in pech schwarzer Kleidung mit einem Hut und einem Mantel kommt rein gestürmt. Blitzschnell packt er Christy ,, Christy! Nein! Christy! Christy!", schreie ich voller Angst nach ihr. Ich versuche sie zurück zu holen, doch diese Gestalt stoßt mich weg. ,, Selena!", schreit sie noch und ist dann weg. ,, Christy! Christy!", ich renne zum Fenster und möchte raus klettern, um ihr hinterher zu kommen, aber ich bin zu klein und komme nicht hoch. Die Zimmertür wird aufgerissen, Tante Dolly zieht ihr T-shirt runter. War sie baden? ,, Was ist denn passiert? Selena! Wo ist Christy?", schreit sie mich an ,,- Wo ist deine Schwester?" ,, Christy", weine ich schließlich und lasse mich hinunter zu Boden sinken. Ich hab solche Angst. So eine Angst hatte ich noch nie. Wer war das? Wieso hat er meine Schwester mitgenommen? Wieso nicht mich? Kommt sie wieder? Dolly ruft Mommy und Daddy an

während sie aus dem Fenster klettert und in die Dunkelheit hinein rennt. Ich bleibe alleine auf dem boden sitzen, ziehe meine Knie an und weine hinein. | Flashback Ende | __________________________________ Als die Sonne aufgeht, verspürt Selena eine Erleichterung. Die restliche Nacht blieb sie stumm in Jason’s Armen liegen und rührte sich nicht vor Angst. Er versuchte mit ihr wach zu bleiben, schlief jedoch nach einer Weile wieder ein. Sie blickt in das wunderschöne Gesicht vor sich und muss ein wenig lächeln. Es tut ihr gut, noch immer in seinen Armen zu sein, warum auch immer. Er tut ihr generell gut, aber sie weiß, dass wenn er alles über sie weiß, er sich nicht mehr mit ihr abgeben würde. Allein schon wegen der Sache mit seinem Onkel. Jason würde sie hassen, er würde ihr wahrscheinlich den Tod wünschen. Und dann ist da noch James, wüsste er, dass Selena jetzt gerade neben einem anderen Typen liegt, würde er sie nicht nur durch Manhattan jagen. Er würde sie durch jede Stadt und durch jedes Land, selbst durch den Abwasserkanal jagen, nur um sie in seine Gewalt zu holen oder um sie eben nun gleich umzubringen. ‘ Er ist so wunderschön und so unglaublich süß, wenn er schläft’ , denkt sie. Jason wacht auf und muss gleich los lächeln, als er sie noch bei sich liegen sieht. ,, Hast du mich beim Schlafen beobachtet?", murmelt er verschlafen, jedoch immernoch lächelnd. ,, Nein wie kommst du denn darauf ?", fragt sie ,, Lügnerin", er fängt an sie zu kitzeln, weswegen Selena nicht mehr aufhören kann zu lachen. Als er damit wieder aufhört, schlingt sie strahlend ihre Arme um seinen Hals und küsst ihn mehrmals und lange. ‘ Keine Ahnung, was er mit mir macht, aber irgendwas macht er auf jeden Fall’, denkt sie. ,, Sollen wir ins Starbucks frühstücken gehen?", fragt Jason sie. ,, Klingt gut", lächelt sie ihn an. Das Café ist wie ein Ort von den beiden. Immerhin lernten sie sich vor dem Starbucks kennen und unterhielten sich zum ersten mal. ,, Okay. Wie gehts dir?" ,, Wieso fragst du mich das?", fragt Selena und klingt dabei schon fast sauer. Doch er weiß, dass sie nicht gerne über ihre Gefühle redet, oder überhaupt über sich. ,, Weil du letzte Nacht einen Namen gerufen hast, es war eher ein Schreien" ,, Welchen Namen sollte ich bitte rufen?", steht auf, um der Frage auszuweichen. Selena zieht ihre Kleider an, die vor der Couch liegen. Auch Jason schlüpft in seine Jogginghose. ‘ Natürlich wie ich mir gedacht habe. Jetzt zieht sie sich an und schafft es irgendwie wieder das Thema zu wechseln’ , denkt sie. ,, Christy. Wer ist das?", fragt er sie neugierig, obwohl er weiß, dass er eh keine Antwort bekommt. ,, Gehen wir jetzt frühstücken, oder soll ich verhungern?", stellt sie ihm eine Gegenfrage und schaut ihn beleidigt an. ,, Ist Christy deine Schwester?" ,, Das geht dich überhaupt nichts an!", nun ist Selena ziemlich sauer und geht sofort auf Abwehrfunktion. Sie geht in den Flur und zieht ihre Schuhe an. So ein Mist aber auch! Er hätte es einfach sein lassen sollen. Schließlich war das nicht sein Recht. Die beiden sind nicht zusammen

Auch wenn er garnicht so genau weiß, was die beiden sind. Er kratzt sich am Hinterkopf und geht ihr hinterher, um auch seine Schuhe anzuziehen. __________________________________ Als die beiden im Starbucks sitzen, mit ihrem Erdbeertörtchen zum Frühstück und einem Frappuccino auf dem Tisch, herrscht Funkstille zwischen ihnen. Die Erdbeertörtchen mag Selena ganz besonders, Erdbeeren sind ihre Lieblingsobstsorte. ,, Hey es tut mir leid okay? Ich wusste nicht, dass das so ein empfindliches Thema für dich ist", sein schlechtes Gewissen gewinnt, obwohl er eigentlich nichts falsches getan hat, aber er möchte nicht, dass so ein Schweigen zwischen ihnen ist, es tut ihm irgendwie weh. ,, Ist es aber!" ,, Okay", er holt ihre Hand ,,- Ich werde warten, bis du bereit bist darüber mit mir zu reden und wenn du das nicht bist, ist es auch okay” ‘ Er ist so ein guter Mann, so gütig und lieb und einfühlsam. Wir könnten niemals zusammen sein. Ich töte Menschen und foltere sie und ich liebe es. Er tut mir so leid. ’, denkt sie. ,, Jason?” ,, Ja?", er schaut sie hoffnungsvoll an. Selena steht von ihrem Platz auf und setzt sich einfach auf seinen Schoß. Ohne zögern, ohne Fragen ,, Das liegt mir eigentlich nicht und das hab ich noch nie getan, aber es tut mir leid", sie küsst ihn. Der Kuss schmeckt nach süßen Erdbeeren und gleichzeitig nach Zigaretten, die sie auf dem Weg hierher rauchte ,, Muss es nicht. Ich hätte nicht so nachfragen müssen. Mir tut es auch leid” ,, Du hast. da was", ihre Hand nähert sich seinem Gesicht, sie wischt etwas Schokolade von seinem Mund. Dabei schauen sich die zwei tief in die Augen. ,, Wenn ich etwas mit Schokolade trinke oder esse, sehe ich aus wie ein Kleinkind", lacht er, weswegen sie auch lachen muss. Nach dem Frühstück verließen sie das Starbucks und wollen zurück in ihre jeweiligen Wohnungen. Doch plötzlich bleibt Selena mit einem unguten Gefühl stehen und schielt zur Seite. Jemand verfolgt sie! Ist es Anton Drawen? Der Zwillingsbruder dessen Mannes, den sie kaltblütig umgebracht hat und das Leben deren Frau für immer zerstört hat?‘ Jason! Ich muss ihn in Sicherheit bringen’ , wird ihr klar. Doch dafür hat sie keine Zeit mehr. Ihr misstrauisches Gefühl wird stärker, was bedeutet, der Verfolger ist dicht an ihr. Ohne Vorwarnung blickt sie blitzschnell nach hinten, der Kopf von Anton ist hinter einem Auto zu sehenz,, Fuck!", flucht sie laut ,,- Renn !", sie zieht Jason am Arm einfach mit sich und dann rennt sie mit ihm los. ,, Was? Wieso?", fragt er total verwirrt. ,, Keine Zeit für Fragen. Renn nach Hause und sperr die Tür ab!", sagt Selena noch und rennt dann in eine Seitenstraße, der Mann hat keine Interesse an Jason, nur an seiner Sache Rache an ihr. ___________________________________Selena springt über einen Zaun, er lässt sich nicht abhängen. Nun holt sie den Griff einer Mülltonne und schleudert diese nach hinten, sodass er kurz aufgehalten wird. Als er nicht zu sehen ist, klettert sie schnell ein Abflussrohr hinauf zu einem Dach. Doch er sieht sie, als sie gerade oben ankommt, weswegen er auch hoch klettert,,- Oh scheiße!", rennt bis zu dem Ende des Daches, geht erst in die Hocke, um sich festzuhalten und runter hängen zu lassen. Geschickt drückt Selena sich mit ihren Füßen ab, sodass sie genau auf einer Garage landet, dort runter springen kann und weiter rennen kann. Sie läuft die vielen Treppen hinunter zur Straße Nachdem sie unten angekommen ist, zieht sie ein aufklappbares Taschenmesser raus, welches sie immer dabei hat, läuft schnell zu einem gerade eingeparkten Auto und öffnet die Tür. ,, Aussteigen Schlampe!", knurrt sie bösartig und hält einer Frau das Messer an die Kehle. Die Frau steigt voller Angst aus und Selena schnell ein. Dann raßt sie los und hängt ihren Verfolger erfolgreich ab